Was beim Kauf eines ferngesteuerten Autos beachten? | Tipps

kauf_beachtenDie Auswahl an ferngesteuerten Autos ist groß und viele fragen sich: „Welches Modell ist das Richtige für mich?“

Egal, ob Sie ein ferngesteuertes Auto verschenken wollen, oder für sich selber eines kaufen – beachten Sie ein paar Tipps für den Kauf und das Auto wird nach dem Auspacken viel Freude bereiten.

Empfohlenes Alter beachten

Wollen Sie ein Auto an ein Kind verschenken, sollte die Altersempfehlung des Herstellers grob beachtet werden. Ist Ihr Kind im Umgang mit Spielzeug vorsichtig und begabt, kann man von dem Mindestalter problemlos 2-3 Jahre abziehen und zu anspruchsvolleren Autos greifen.

Ferngesteuerte Autos gibt es für fast alle Altersklassen, beginnend ab 2-3 Jahren. Die Alterseinteilung sollte man aber immer mit einer Prise Salz nehmen – nicht selten spielt plötzlich Papa oder Mama selber mit dem Gefährt der Kleinen – weil es einfach Spaß macht!

Wo soll das Auto später fahren?

Auf jeden Fall sollten Sie sich überlegen, wo das Auto später fahren soll. Für Drinnen sind eher langsamere und kleine Autos passender. In kleinen Wohnungen ist es vorteilhaft, wenn das Gefährt über einen kleinen Wendekreis verfügt, um besser rangieren zu können und nicht ständig an Möbeln und Hindernissen anfährt. Zudem sollte es genügend Gripp an den Reifen haben, sodass es auf glatten Laminat- oder Fliesenböden Haftung findet.

Im Außeneinsatz eignen sich robuste Fahrzeuge mit hohem Bodenabstand der Karosserie und guter Federung. Leider sind nicht alle Modelle für Fahrten im Sand, Gras und Wald geeignet. Autos mit Allrad (4WD, das heißt Vorderachse und Hinterachse werden separat angetrieben) sind hier klar im Vorteil und Klettern über fast jedes Hindernis.

Verarbeitung des Fahrzeuges

Es lässt sich nicht vermeiden, dass das Auto mal gegen ein Möbelstück oder eine Mauer fährt. Hat es eine stabile Achsenkonstruktion und eine Front-Feder sollte dies nicht sofort zum Defekt führen.

Auch Überschläge können bei stabiler Verarbeitung und mit angebrachten Spoiler und Überschlagsbügel leicht verkraftet werden. Es sollte beachtet werden, dass die Antenne  flexibel ist, um nicht sofort abzubrechen. Besser sind in dieser Hinsicht 2,4 GHz Modelle die nur sehr kleine Antennen haben.

Markenhersteller oder nicht?

Sollte man zu einer bekannten Marke greifen oder beim No-Name Angebot zuschlagen? Dazu gibt es leider keine allgemein gültige Antwort. Sicher ist jedoch, dass auch No-Name Produkte in höheren Preiskategorien oft eine gute Wahl sind. Beachten Sie aber, dass bei einem Markenhersteller man aber oft mehr Kulanz bei Problemen erwarten kann und es sich mehr Informationen und Erfahrungen zu den Produkten finden lassen. Dass von einer bekannten Marke auf überlegende Qualität geschlossen werden kann, gilt heutzutage leider nicht mehr.

Haben Sie ein Auto eines No-Name Herstellers gefunden, mit denen viele andere schon positive Erfahren gemacht haben, können Sie aber getrost zuschlagen und ein Schnäppchen machen.

Weitere Tipps

Wenn Sie immer noch unsicher sind, für welches Auto Sie sich entscheiden sollen, können Sie auf das „Wissen der Masse“ zurückgreifen.

Manche Modelle finden bei vielen Leute anklangt und schaffen es in die Bestseller-Liste. Bei dieser Auswahl können die meisten Käufer nicht viel falsch machen.