Bessere mot. Fähigkeiten und Konzentration durch Bedienung RC-Autos?

Wie ferngesteuerte Autos die räumliche Vorstellungskraft und die Konzentration fördern können

geist_gehirnEin ferngesteuertes Auto zu fahren fordert die Konzentration und das räumliche Vorstellungsvermögen im besonderen Maße.

Während die Steuerung eines Autos aus Fahrersicht simpel erscheinen mag und Lenkausschläge die erwarteten Auswirkungen auf die Fahrrichtung haben, ist dies bei ferngesteuerten Modellen nicht immer so.

Kommt ein ferngesteuertes Auto auf den Piloten zugefahren, muss dieser im Geiste automatisch alle Lenkbewegungen umkehren. Soll das Auto aus der Perspektive des Senders zum Beispiel nach Links gefahren werden, muss der Lenkknüppel dann nach rechts gedrückt werden.

Für Neulinge ist dies nicht immer sofort zu beherrschen und erfordert deshalb etwas Übung und Geschick. Besonders aber für Kinder ist dies eine einmalige Lerngelegenheit, sich in die Perspektive des Autos hineinversetzen zu müssen, um den Zusammenhang dahinter zu verstehen.

Dies beansprucht das räumliche Vorstellungsvermögen auf eine natürliche Weise und ist nicht mit Lernspielen und „Gehirn-Jogging“ auf einem Display zu vergleichen.

Da ein ferngesteuertes Auto beim Kurvenfahren in verschiedenste Winkel zum Piloten stehen kann, muss sich dieser im Geiste quasi „hinter dem Cockpit“ befinden um das Modell wie gewünscht zu führen.

Man muss dabei immer vollständig auf das Auto konzentriert sein, denn eine kleine Unachtsamkeit kann dazu führen, dass das Gefährt sofort vom Kurs abkommt. Bei Kinder trainiert dies ungemein die Konzentration und die Fähigkeit sich zu Fokussieren.

Weitere Vorteile für Kinder beim Spielen mit RC-Cars

  • Konzentration und Fokus ist gefordert – Ideal in einer Welt mit minimalen Aufmerksamkeitsspannen
  • Kinder Lernen den Zusammenhang zwischen Ursache und Wirkung
  • Man kann beim Aufbau von Parkours oder bei der Wahl des Fahrgeländes erfinderisch werden
  • Selbstlimitierend durch endliche Akku- und Batterielaufzeiten, vermittelte ein Gefühl für beschränkte Ressourcen
  • Feinmotorik wird geschult
  • Räumliches Vorstellungsvermögen wird beim Steuern beansprucht
  • Ungefährlicher Zeitvertreib in der „Realität“ abseits von der virtuellen Digital-Welt
  • Passende Modelle sowohl für ruhige Gemüter und „Wildlinge“ verfügbar
  • Preisgünstiger Einstieg möglich, Erfolgsgarantie durch Fertigmodelle
  • Fahren mit mehreren Autos macht noch mehr Spaß und fördert die Gemeinschaft und den zwischenmenschlichen Austausch
  • Bausätze als besondere Herausforderung, die ein unvergessliches Erfolgserlebnis bei der Fertigstellung sind
  • Man lernt bei Reparaturarbeiten Geduld und ist kreativ gefordert
  • Eltern können Lehrerrolle einnehmen, in dem sie ihrem Kind eine Fertigkeit beibringen oder es dem Kind selber überlassen die Steuerung zu erlernen
  • Kann sich zu einem schönen Hobby weiterentwickeln

Verschiedene Modelle für jedes Alter

Close up of a toy RC Car Isolated on white background

Kinder sollten in erster Linie Spaß beim Fahren der Autos haben. Sie sollten dabei ein wenig gefordert aber nicht überfordert werden.

Dazu ist es wichtig, das richtige Modell für die Entwicklungsstufe und der Fertigkeiten des Kindes zu wählen. Eine erste Orientierung kann die Herstellerangaben für das empfohlene Alter bei der Produktbeschreibung der Autos sein.

Jedes Kind ist einzigartig und mehr oder minder geschickt im Umgang mit Technik, in seiner Konzentrationsfähigkeit und Feinmotorik in Vergleich zu seinen Altersgenossen. Mehrere Faktoren beeinflussen, ob ein ferngesteuertes Auto zu einem Kind passt. Diese sollten am besten individuell von Modell zu Modell genauer betrachtet werden.